Christina Aguilera

  Songs zum Abtanzen von bekannten Künstlern!  

Erfolgreiche Musiker
Destinys Child
Madonna
Xavier Naidoo
Sarah Connor
Robbie Williams
Maria Carey
Texas Lightning
Black Eyed Peas
Jeanette Biedermann
Christina Aguilera
Herbert Grönemeyer
Juli
Justin Timberlake
Nelly Furtado
Pink
Rihanna
Shakira
Silbermond
Tokio Hotel

Christina Aguilera

Die am 18. Dezember 1980 in Staten Island im Bundesstaat New York geborene Sängerin, wurde 1993 als Moderatorin des Mickey Mouse Club an der Seite von Britney Spears und Justin Timberland bekannt. Sie verbrachte ihre Kindheit in Pennsylvania, bei der von ihrem Vater, einem gebürtigen Equadorianer und Unteroffizier der US-Armee, getrennt lebenden Mutter. Die Familie wohnte bei der Großmutter, die als erste auf ihr stimmliches Talent aufmerksam wurde. Von nun an nahm Christina regelmäßig an Talentwettbewerben teil. Schon als Kind bewunderte sie die Musik von Interpretinnen wie Billie Holiday, Ella Fitzgerald, Etta James, Judy Garland, Madonna und Whitney Houston.

Private Seiten der Künstlerin Christina Aguilera

Die 26Jährige, die seit 2005 mit ihren Ehemann dem Musikproduzenten Jordan Bratman verheiratet ist, ist derzeit schwanger und erwartet Ende des Jahres 2007 ihr erstes Kind - einen Jungen. Erst jüngst kaufte sie das aus der Fernsehserie The Osbournes bekannte Anwesen als neues Domizil. Im Gegensatz zu vielen anderen Künstlern ging Christina Aguilera mit ihrem Privatleben in der Öffentlichkeit sehr viel zurückhaltender um. Neben ihrer Arbeit findet die Aguilera Zeit sich gesellschaftlich zu engagieren, so beispielsweise in der Aidsbekämpfung und für missbrauchte Frauen und Kinder.

Christina Aguilera - Die Karriere

Bereits der Beginn ihrer Karriere als Sängerin mit dem Titelsong - Reflection - zu dem Zeichentrickfilm, Mulan aus dem Hause Disney, war ein Riesenerfolg. Nachdem das Lied bis auf Platz 16 der Singlecharts geklettert war und für den Golden Globe nominiert wurde, erhielt sie einen Plattenvertrag bei dem Major Label RCA Records. Der kommerzielle Durchbruch gelang Christins Aguilera mit dem Album - Genie in the Bottle - die im August 1999 veröffentlichte Platte wurde ein Erfolg in allen Radiostationen und verkaufte sich in den Vereinigten Staaten Achtmillionen mal. Außerdem gewann sie damit ihren ersten Grammy als Beste Nachwuchskünstlerin. Nach diesem Werk folgte ein Imagewechsel vom Teenie-Pop-Idol hin zur männermordenen Diva. Trotz diesem in der Öffentlichkeit nicht unumstrittenen Wandel, der in erster Linie in den USA zu Einbrüchen der Plattenverkaufszahlen führte, konnte sie mit - Stripped - an den Erfolg des ersten Albums anknüpfen. Die US-Tournee 2003 wurde vom Rolling Stone als Beste des Jahres ausgezeichnet. Ein Highlight der steilen Karriere der Diva war sicher der Auftritt in einem Video mit Mya, Lil' Kim und Pink im Video für den Titelsong zum Film Moulin Rouge. Ihr drittes Soloalbum, dass wiederum in Zusammenarbeit mit der Produzentin Linda Perry entstand, beschäftigt sich mit den Musikstilen der 20er-40er Jahre des letzten Jahrhunderts. Daneben werden Einflüsse aus Vintage Jazz, Soul und Blues zeitgemäß bearbeitet. Im Laufe der Zeit erhielt sie zahlreiche Auszeichnungen und arbeitete sie u.a. mit Showgrößen wie Madonna, Herbie Hancock, Andrea Bocelli, Diddy und Nelly zusammen. Längst beschränkt sich Christina Aguilera nicht mehr nur auf die Musik, 2007 kommt ein von ihr kreierter Duft mit ihrem Namen auf den Markt.

Blog | Empfehlungen | Kontakt | Datenschutz | Impressum